Abstimmungstool tweedback in den Grundlagen der Wirtschaftsinformatik

tweedbackTweedback ist ein leicht zu bedienendes, webbasiertes Abstimmungssystem, das an der Universität Rostock entwickelt wurde und im Vergleich zu anderen, ähnlichen Systemen besonders unkompliziert und benutzerfreundlich ist. Am Fachgebiet Informations- und Kommunikationsmanagement setzt Prof. Zarnekow das Tool in der Lehrveranstaltung “Einführung in die Wirtschaftsinformatik” mit ca. 300 Studierenden ein. Dabei gibt es vor allem zwei Szenarien, mit denen er bereits gute Erfahrungen gemacht hat. Weiterlesen →

eTutorials zum Thema: Wie und wo finde ich was in der Bibliothek?

bib_tutorials3Wer wissen möchte, wie man auf den Internetseiten der Universitätsbibliothek ein Buch im Wissensportal Primo sucht, auf E-Books zugreift oder einen Gruppenraum reserviert, dem stehen seit einiger Zeit dafür eTutorials zur Verfügung. Die kleinen Videosequenzen von zwei bis vier Minuten zeigen auf deutsch und englisch die wichtigsten Schritte zu den einzelnen Fragen. Entstanden sind die Screencasts größtenteils in unserem Mini-Studio mit einem Setting, das wir für diesen Zweck häufig empfehlen: Während auf dem Rechner die Aufnahmesoftware Camtasia läuft und alles filmt, was auf dem Bildschirm passiert, wird der Kommentar mit Hilfe eines guten Mikrofons (in diesem Fall ein Blue Yeti) eingesprochen. Weiterlesen →

Abstimmungstool Socrative in Übungen zu Batterie- und Energiespeichertechnik

batterie_li-ionVor einiger Zeit haben wir über den Einsatz des Abstimmungssystems „kahoot“ am FG Elektrische Energiespeichertechnik in den Lehrveranstaltungen von Prof. Julia Kowal berichtet. Julian Marscheider leitet die Übungen zu den beiden LV „Grundlagen der Batterietechnik“ und „Energiespeichertechnologien“. Angeregt durch die vielen positiven Rückmeldungen der Studierenden, hat er sich entschieden, die kleinen Fragerunden auch dort einzusetzen.

Da kahoot nur Single-Choice-Fragen ermöglicht, hat er sich für den Einsatz von „Socrative“ entschieden, das deutlich mehr Funktionen mitbringt. Dort sind neben Multiple-Choice-Fragen auch freie Kurzantworten möglich. Weiterlesen →

Livestream zur Vorlesung “Grundlagen des Schienenverkehrs”

© FG SFWBB

© FG SFWBB

Im Rahmen der Veranstaltung Grundlagen des Schienenverkehrs am Fachgebiet Schienenfahrwege und Bahnbetrieb werden als Serviceleistung Module für weitere Studierende angeboten, insbesondere als Modul Infrastruktur I und II für Bauingenieure. Um den notwendigen Campuswechsel der ansonsten meistens am TIB-Gelände studierenden Bauingenieurswesen-Studierenden zu vermeiden, wurde in Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet Straßenplanung und Straßenbetrieb eine Lösung gefunden, die Vorlesung per Streaming zu übertragen. Weiterlesen →

Tag der Lehre “Digitales Lehren und Lernen am 5. Oktober 2016

Am 5. Oktober 2016 findet der Tag der Lehre “Digitales Lehren und Lernen” statt, zu dem wir alle Interessierten recht herzlich einladen. An diesem Tag haben Sie wieder Gelegenheit haben, sich mit anderen Lehrenden über Ihre Erfahrungen, Probleme und Wünsche beim Einsatz digitaler Medien in der Lehre auszutauschen. Freuen Sie sich auf Vorträge und Posterbeiträge, Thementische und Workshops, in denen Sie interessante Beispiele zu online-begleiteter Lehre kennenlernen, neue Anregungen und praktische Tipps bekommen sowie Kontakte zu anderen Lehrenden knüpfen können.

Hier geht’s zum Programm und hier zum Anmeldeformular.

Screencasts selbst erstellen – ein Erfahrungsbericht aus der Bauphysik

In unserem berufsbegleitenden Zertifikatskurs Online Lehre lernen betreuen wir unsere Teilnehmenden sehr intensiv bei der Umsetzung ihrer Lehrprojekt-Ideen. Anke Schenk ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Bauphysik und Baukonstruktionen. Ihr Lehrvideo soll den Studierenden zur Wiederholung der Lehrinhalte oder zur Prüfungsvorbereitung dienen.

Erfahrungsbericht „Screencast selbst erstellt“
Der Wissenserwerb ist dank digitaler Medien nicht mehr an Zeit und Raum gebunden. Sceencasts sind Lehrvideos, wie man sie zahlreich im Internet findet. Sie veranschaulichen Lehrinhalte ideal durch ihre Kombination von Wort und Bild. Für fachspezifische Themen gibt es jedoch meist keine entsprechenden Produkte. Deshalb bietet es sich an, selbst Lehrvideos zu erstellen. Lehrvideos sind eine Möglichkeit, Präsenzlehre und individuelles Lernen, auch online, zu verbinden.

Weiterlesen →

Blog der Technikgeschichte

Blogs von Lehrenden oder Studierenden sind an der TU bislang wenig verbreitet. Am Fachgebiet Technikgeschichte wurde vor einigen Monaten ein Blog gestartet, der nicht nur die Lehre bereichert, sondern auch den Kontakt und Austausch mit Studieninteressierten und Fachkollegen fördert. Über ihre bisherigen Erfahrungen nach 100 veröffentlichten Artikeln haben wir mit Dr. Sylvia Wölfel gesprochen, die den Blog aufgesetzt und im vergangenen Semester auch in einer ihrer Lehrveranstaltungen eingebunden hat. Weiterlesen →

Für alle Blogleser und -nutzer: RSS-Feeds in moodle einbinden

rss-feedWenn Sie Ihre Lehrveranstaltung mit einem Weblog begleiten, Studierende z.B. im Rahmen einer Projektarbeit selbst einen Blog schreiben oder Sie einen kennen, der thematisch gut zu Ihren Inhalten passt, dann haben Sie die Möglichkeit, diesen in ISIS/moodle zu integrieren. Ermöglicht wird das durch sogenannte RSS-Feeds. Dabei handelt es sich im Grunde um eine Art Abonnement der Beiträge, die auf dem Blog erscheinen. Wenn Sie einen solchen Feed in ISIS einbinden, dann “fragt” die Lernplattform auf der abonnierten Seite automatisch in regelmäßigen Abständen nach, ob es etwas Neues gibt. Wenn ja, dann wird ein Link zu dem neuen Beitrag erzeugt, so dass Sie direkt aus Ihrem Kurs dorthin gelangen.

Ein großer Vorteil dieser Form der Einbindung ist, dass Studierende nun nicht immer extra auf dem Blog nachschauen müssen, ob es neue Inhalte gibt, sondern diese direkt in ISIS sehen können. Vor allem, wenn Sie mehrere Blogs abonnieren, spart das viel Zeit und erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass neue Beiträge überhaupt gelesen werden.

Den Link zum Feed finden Sie auf dem jeweiligen Blog entweder direkt als Link oder über das RSS-Symbol (z.B. in der Mitte der nachfolgenden Grafik).

rss-feed-beispiele

Einbinden können Sie die Feeds in Ihren ISIS-Kurs mit wenigen Schritten. Die nachfolgende Grafik zeigt, wie Sie den Block anlegen und das Konfigurationsmenü finden.

rss-feed-einbinden

In der Konfiguration sind die meisten Einstellungen dann selbsterklärend. So können Sie z.B. angeben, wie viele Einträge Sie gern anzeigen lassen möchten und wo der Block auf Ihrer ISIS-Seite platziert werden soll. Wenn Sie das erste Mal einen Feed einbinden, dann klicken Sie am besten zuerst auf den rot hinterlegten Link RSS-Feeds bearbeiten. Dort können Sie über RSS-Feed hinzufügen die URL zum Feed angeben. Wenn Sie das einmal gemacht haben, dann finden Sie den Feed fortan in der Liste verfügbarer Feeds.

Natürlich können Sie auch mehrere Feeds anzeigen lassen. Wenn diese angelegt sind, dann lassen sie sich im Konfigurationsmenü durch Halten der STRG-Taste gemeinsam auswählen. Im Block auf Ihrem ISIS-Kurs werden die Konfigurationseinstellungen dann für jeden Feed übernommen, d.h. wenn Sie angeben, dass Sie 5 Beiträge anzeigen lassen möchten und 3 Feeds auswählen, dann sehen Sie im ISIS-Kurs 15 Links.

“kahoot” am FG Elektrische Energiespeichertechnik

In den Lehrveranstaltungen am Fachgebiet Elektrische Energiespeichertechnik unter der Leitung von Prof. Julia Kowal kann es schon mal vorkommen, dass der Großteil der Studierenden nicht nach vorn, sondern gespannt auf sein bzw. ihr Smartphone, Tablet oder Notebook schaut. Der Grund dafür ist nicht mangelndes Interesse sondern – im Gegenteil – das Abstimmungstool kahoot, mit dem die Studierenden Fragen rund um das aktuelle Thema beantworten können. Weiterlesen →

MOOC zur Wirtschaftsinformatik ab 1. April auf iversity

Heute, am 1. April 2016 startet der MOOC von Prof. Zarnekow, dem Leiter des Fachgebiets Informations- und Kommunikationsmanagement, zum Thema Wirtschaftsinformatik auf iversity. In 25 Videoeinheiten und mit Hilfe begleitender Texte werden interessierten Studierenden und Praktikern die Grundlagen der Wirtschaftsinformatik vermittelt. Die Kursinhalte basieren inhaltlich auf der Vorlesung “Einführung in die Wirtschaftsinformatik”, die in den letzten Jahren von über 1.000 Studierenden erfolgreich besucht wurde. Die einzelnen Videos sind direkt am Fachgebiet in einem (temporär) dafür eingerichteten Raum entstanden. Sie wurden mit einer Videokamera vor einem grünen Hintergrund (einem sog. Greenscreen) gedreht und anschließend in Camtasia bearbeitet. Das Teaser-Video ist in Zusammenarbeit mit dem Online-Lehre-Team entstanden und wurde in unserem Videostudio aufgenommen.

Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos. Anmelden kann man sich nach der Registrierung auf iversity hier: MOOC zur Wirtschaftsinformatik.