Kamera läuft! – Neues Aufnahmestudio eingerichtet

neuer_AufnahmeraumNachdem die Nachfrage nach Videoaufnahmen immer weiter zugenommen hat, konnten wir im Rahmen der Erstellung von MOOCs an der TU Berlin ein kleines Aufnahmestudio einrichten. Wenn Sie dieses gern nutzen möchten, dann nutzen Sie für eine Anfrage bitte unser Kontaktformular. Eingerichtet ist das Studio primär für die Aufnahme von 1-2 Personen, die entweder vor einem farbigen Hintergrund oder einem Greenscreen gefilmt werden können.

Für die Aufnahme stehen hinsichtlich der Videotechnik zwei Varianten zur Verfügung: Sie können Ihre Aufnahme entweder mit einer digitalen Spiegelreflexkamera (Canon 600D mit verschiedenen Objektiven) oder einem Camcorder (Panasonic HC-X909) machen. Für die Beleuchtung haben wir zwei Tageslichtlampen von Walimex mit Softboxen im Einsatz, deren Intensität durch Zu- oder Abschaltung der einzelnen Lampengruppen reguliert werden kann.

Die Audioaufnahme erfolgt entweder über ein Kopfbügelmikrofon oder ein Lavalier-Mikrofon, die beide direkt am Sprecher befestigt werden und mittels einer Funkstrecke das Audiosignal an ein Aufnahmegerät weitergeben. Alternativ dazu können Sie auch ein Richtmikrofon nutzen, das auf einem Stativ montiert wird und so im Video nicht sichtbar ist. Für die Nachbearbeitung der entstandenen Aufnahmen steht ein Schnittplatz zur Verfügung, an dem Sie Ihre Videos mit Camtasia oder mit Adobe Premiere schneiden können. Wenn Sie dabei Hilfe benötigen, helfen Ihnen unsere studentischen Mitarbeiter/innen beim Umgang mit der Software gern weiter.

  • Veröffentlicht in: Video

Die Gewinner unserer Postkartenaktion!

yeti_verlosungAuch in diesem Jahr haben wir in unserer Postkartenaktion wieder ein Yeti-USB-Mikrofon und drei Bücher verlost. Die glücklichen Gewinner kommen wie im letzten Jahr aus ganz verschiedenen Fachbereichen:

1. Platz: Ein Yeti-USB-Mikrofon geht an das Fachgebiet Wirtschaftsinformatik (Information Systems Engineering)

2.-4. Platz: Jeweils ein Buch “Gute Lernvideos: … so gelingen Web-Videos zum Lernen” von Sandra Schön und Martin Ebner geht an das Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung, das Institut für Mathematik und an die Universitätsbibliothek.

Wir wünschen allen Gewinnern viel Freude mit ihren neuen Begleitern und freuen uns, wenn Sie unserem Praxisblog treu bleiben. Wenn Sie unsere neuen Beiträge automatisch erhalten möchten, dann abonnieren Sie am besten unseren RSS-Feed. Das geht z.B. mit Ihrem E-Mail-Programm (z.B. Outlook, Thunderbird oder Mail), mit einer Erweiterung für Ihren Browser oder einem speziellen Feedreader (eine Auswahl finden Sie z.B. auf wikipedia >> Feedreader).

Abstimmungstool “kahoot” am Quality and Usability Lab

Kahoot! (lehrreich und Spaß hoch 100)*

usabilityAm Quality and Usability Lab wird das Abstimmungssystem kahoot bereits seit einigen Semestern eingesetzt. Der Leiter des Fachgebiets Prof. Sebastian Möller nutzt es gleich in drei verschiedenen Veranstaltungen, die von unterschiedlich vielen Studierenden zu verschiedenen Zeitpunkten ihres Studiums besucht werden:

  • Einführung in die Medieninformatik (ca. 85 Studierende im ersten Semester)
  • Sprachkommunikation (ca. 40-50 Studierende am Ende ihres Bachelor- bzw. Anfang des Masterstudiums) und
  • Usability Engineering (ebenfalls Studierende am Ende ihres Bachelor- bzw. Anfang des Masterstudiums)

Zum ersten Mal zum Einsatz kam kahoot nach der Vorstellung des Tools auf dem E-Learning-Tag der TU Berlin im November 2013. Bei den Studierenden kamen die kleinen Fragerunden so gut an, dass in den kommenden Semestern ein umfangreicher Fragenkatalog entstanden ist, der von allen Lehrenden am Fachgebiet genutzt wird. Dabei gab es entgegen erster Befürchtungen bis heute nie Beschwerden über technische Probleme oder fehlende Teilnahmemöglichkeiten für Studierende ohne Smartphone, Tablet oder Notebook. Die Teilnahmequote liegt zwischen 50 und 80%, wobei vor allem die Studierenden im ersten Semester mit sehr großer Motivation mitmachen. Weiterlesen →

E-Klausuren am Fachgebiet Energiesysteme

e-klausuren_wirtschaftAm Fachgebiet Energiesysteme der Fakultät III unter Leitung von Prof. Erdmann werden schon seit vielen Jahren Online-Klausuren durchgeführt, seit Wintersemester 2014/15 erstmals auch auf der TU-Lernplattform ISIS|moodle. Wir durften ein Interview mit einer Mitarbeiterin des Fachgebiets führen. Lisa Koch führt die Klausuren für die bis zu 400 Studierenden des Moduls „Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen für Studierende der Ingenieurwissenschaften“ durch. Inhaltlich geht es vor allem darum, den Studierenden ein Grundverständnis zu wirtschaftlichen Sachverhalten und Zusammenhängen zu vermitteln. Wir sprachen mit ihr über ihre Erfahrungen bei der Durchführung von E-Klausuren auf ISIS|moodle. Für Lehrende, die zum ersten Mal eine Online-Klausur durchführen möchten, können die folgenden Praxistipps für die Bereiche Technik, Sicherheit, Organisation und Didaktik hilfreich sein. Weiterlesen →

Neue Postkartenaktion!

postkartenaktion_beitragsbild

Schön, dass Sie hierher gefunden haben! Wir freuen uns, dass Sie das Thema Lehren mit digitalen Medien interessiert und möchten Ihnen hier einen kleinen Einstieg zu besonders oft nachgefragten Themen bieten. Wenn Sie sich auf dem Praxisblog umschauen möchten, dann können Sie entweder die Navigation oben nutzen oder Suchbegriffe direkt rechts in die Suche eingeben (z.B. Screencast). Wenn Sie einen spannenden Artikel gefunden haben, dann finden Sie unter dem Beitrag jeweils seine Kategorie und zugeordnete Schlagworte, über die Sie weitere ähnliche Artikel finden. Weiterlesen →

Interaktion in großen Veranstaltungen mit Abstimmungssystemen

wer_wird_millionaerJeder kennt Abstimmungssysteme aus dem Fernsehen, bei denen das anwesende Publikum um die Beantwortung einer Frage mit mehreren Auswahlmöglichkeiten gebeten wird. In der Regel erhält dafür jeder Zuschauer ein kleines Abstimmgerät mit dem die (hoffentlich) richtige Antwort per Tastendruck übermittelt werden kann. Nach einem ähnlichen Prinzip arbeiten auch softwarebasierte Abstimmungssysteme (auch Clicker-Systeme oder Electronic Voting Systems genannt). Hierbei wird das eigene internetfähige Handy, Tablet oder Notebook zum “Abstimmgerät”. Mittlerweile gibt es mehrere kostenfreie Anbieter solcher Clicker-Systeme, die sich auch an der TU wachsender Beliebtheit erfreuen. Weiterlesen →

CATIA Softwaretutorials – Über Spielzeugflugzeuge und Coffeebikes

catiaIn der Übung zur Veranstaltung Grundlagen der Industriellen Informationstechnik wurden am Fachgebiet Industrielle Informationstechnik im Sommersemester 2015 erstmals Softwaretutorials für die Arbeit mit CATIA V6 eingesetzt. Erstellt wurden dafür insgesamt drei Videos, die die Grundlagen der Bedienung und die Besonderheiten der Arbeitsumgebung zeigen. Ziel des Einsatzes war es, in der Übung mehr Zeit für individuelle Betreuung und spezielle Fragen zu haben und die grundlegenden Schritte in eine Selbstlernphase auszulagern. Weiterlesen →

Screencasts zur Simulation von Eisenbahnnetzen

BahnbetriebAm Fachbereich Schienenfahrwege und Bahnbetrieb haben Studierende die Möglichkeit, im Rahmen einer Übung zum Bahnbetrieb einer spannenden und praxisnahen Frage nachzugehen: Wie genau muss der Fahrplan für ein gegebenes Eisenbahnnetz aussehen, wenn die Infrastruktur und Randbedingungen wie Anzahl und Art der Züge und die Taktung vorgegeben sind?

Beantwortet werden soll die Frage mit Hilfe einer Simulation im Programm OpenTrack, das nach den Vorgaben der Studierenden berechnet, wie sich die Züge im Eisenbahnnetz bewegen. Das Programm berücksichtigt auch unerwartete Vorkommnisse wie z.B. Ausfälle von Signalanlagen, Zugverspätungen und Einschränkungen durch unterschiedliche Witterungsbedingungen. So klappt die Erstellung des Fahrplans im Rahmen der Übung meist nicht beim ersten Mal sondern muss schrittweise optimiert werden.

Das Programm OpenTrack steht den Studierenden dabei nur im PC Pool des Fachbereichs zur Verfügung. Nach wenigen einführenden Übungen können die Studierenden an ihren Plänen selbst arbeiten. Da für das Programm nur eine Kurzdokumentation zur Verfügung steht, werden die wichtigsten Arbeitsschritte, die für die Lösung der Aufgabe notwendig sind, in der Übung gezeigt. Im Sommersemester 2015 wurden dafür zum ersten Mal Screencasts eingesetzt. Weiterlesen →

Verfügbarkeit von Materialien in ISIS an Bedingungen knüpfen

bedingte_verfuegbarkeitenWenn Sie in ISIS Materialien und Aktivitäten zur Verfügung stellen, möchten Sie vielleicht, dass Ihre Studierenden diese in einer festgelegten Reihenfolge bearbeiten. Möglicherweise wollen Sie auch, dass bestimmte Materialien erst zu einem bestimmten Datum abrufbar sind oder erst dann, wenn ein bestimmte Aktivität abgeschlossen wurde.

Seit der neuen Version von ISIS können Sie dies in wenigen Schritten einstellen Weiterlesen →