Videos in ISIS2 einbinden

Für die Einbindung von Videos in ISIS2 gibt es mehrere Möglichkeiten. Bitte beachten Sie dabei immer, dass die Urheberrechte gewahrt bleiben müssen.

Videos auf dem eigenen Webspace |Sie laden das Video auf Ihren eigenen Webspace hoch. Dafür müssen Sie bei der tubIT einen konventionellen Webauftritt beantragen, mit dem Sie auch (AFS-)Speicherplatz zur Verfügung gestellt bekommen. Dort können Sie Ihre Videos hochladen und anschließend auf ISIS2 verlinken. Ein Beispiel für ein auf diesem Weg zu erreichendes Video ist die Aufzeichnung der Hochschuldidaktischen Ringvorlesung zum Thema Vorlesungsaufzeichnungen von Prof. Dr. Vornberger im Februar 2013.  (Hinweis: Auch wenn der Link von extern schwer zu finden ist, so ist er doch grundsätzlich für jeden erreichbar, d.h. das Videomaterial, das Sie auf diesem Wege einstellen, ist komplett öffentlich.)

ISIS2 Video-Server | Das ISIS-Team (innoCampus) stellt für die Verwendung von Videos in der Lehre seit kurzem einen Video-Server zur Verfügung. Hiermit ist es möglich, Videos in den eigenen ISIS2-Kurs einzubinden und ihn ausschließlich den Teilnehmenden des Kurses zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie dieses Angebot nutzen möchten, dann legen Sie zuerst einen ISIS2-Kurs an. Anschließend beantragen Sie den Zugang formlos beim ISIS-Team unter Angabe der Kurs-ID. Die ID finden Sie, wenn Sie sich selbst in Ihrem ISIS-Kurs anmelden und dann oben die Browserzeile schauen:

ISIS_Kurs-ID

Sie erhalten dann einen Zugang zum Video-Server und können dort Ihre Videos hochladen. Im ISIS2-Kurs lassen sich diese dann über das “Material” Link/URL anlegen. ISIS2 erkennt automatisch, dass der Link auf ein Video zeigt und spielt das Video dann im eigenen Player ab.

Videos auf externen Plattformen | Grundsätzlich ist es auch möglich, Videos auf externen Plattformen wie youtube oder Vimeo einzustellen und diese dann einzubetten. Gerade US-amerikanische Hochschulen wie z.B. Harvard oder das MIT sind mit vielen Lehrveranstaltungen dort vertreten und bieten so vielen Studierenden oder anderen Interessierten auch außerhalb der Hochschule die Möglichkeit, daran teilzuhaben. Hier sollte beachtet werden, dass mit dem Einstellen der Videos umfangreiche Rechte an die Videoplattform übertragen werden.

 

Kommentare sind geschlossen.