Ein Vortrag zur Produktion von interaktiven Videos mit Captivate, gehalten am E-Learning Tag der Lehre 2013 an der TU Berlin.

Die Vortragenden verdeutlichen zunächst die Einsatzmöglichkeiten und Ziele der Produktion interaktiver Lehrvideos mit Adobe Captivate. Beispielsweise die Flexibilität und die individuell angepasste Lernerfahrung, die sie auf Seiten der Lernenden bieten. Die Wahl der Vortragenden fiel bei der Produktion ihrer interaktiven Lehrvideos auf die Software Adobe Captivate in Kombination mit dem Programm Microsoft OneNote, ein Wacom Tablet sowie Adobe Premier Elements.

Das Wacom Tablet diente ihnen zunächst zur Digitalisierung von handschriftlichen Notizen. Im Folgenden wurden diese Inhalte am Bildschirm aufgezeichnet und diese Datei gespeichert. Adobe Premier Elements hingegen diente der Postproduktion. Das heißt, um darin beispielsweise die Geschwindigkeit von Bildschirmaufnahmen anzupassen. Denn Filmclips und Tonspur entstehen bei diesem Vorgehen zunächst voneinander getrennt. Erst die Postproduktion führt beide Spuren zusammen. Letztlich kann man die so erzeugten Filmabschnitte in Captivate didaktisch sinnvoll anordnen und mit interaktiven Elementen versehen.

Kevin Rhinow und Antonia Zieger
TU Berlin
Institut für Mathematik
Fachgebiet Wissenschaftliches Rechnen
Zum Kontaktformular

In interaktiven Videos mit Captivate lehren

Haben Sie schon Erfahrungen gemacht mit der Erstellung von interaktiven Videos mit Captivate? Oder möchten Sie ein Lehrprojekt einer Kollegin oder eines Kollegen vorschlagen, in dem interaktive Lehrvideos Verwendung finden? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Gerne berichten wir darüber auf dem Praxisblog.

[überarb. 10/2018, online-Redaktion]