+++ CORONA-SUPPORT +++ DIGITALE LEHRE IM SOMMERSEMESTER 2020

Liebe TU-Lehrende, das Sommersemester findet online statt. Hier finden Sie aktuelle Handreichungen, Anleitungen und Tipps.

BERATUNG UND KONTAKT

Wir helfen Ihnen gern bei allen Fragen zur digitalen Lehre, gern auch per Telefon oder Webmeeting:

medienkompetenz@zewk.tu-berlin.de

DAS ONLINE-LEHRE-TEAM 

Wir sind 7 Personen der ZEWK und unterstützen seit über 10 Jahren Lehrende beim Einsatz digitaler Medien an der TU Berlin.

Wie nutze ich die TU-Lernplattform ISIS/moodle sinnvoll?

ISIS/moodle, die Lernplattform der TUB, ist sehr gut geeignet, um Ihre Materialien Ihren Studierenden (und nur diesen) zugänglich zu machen. Darüber hinaus bietet es zahlreiche weitere Funktionen zur Zusammenarbeit, Kommunikation und Aufgabenvergabe.

  • Link: https://isis.tu-berlin.de
  • Veranstalter*innen: brauchen einen TUB-Login und Kurserstellerrechte
  • Teilnehmer*innen: brauchen einen TUB-Login und ggf. den Einschreibeschlüssel für den jeweiligen Kurs
  • Teilnehmerzahl: unbegrenzt

Um ISIS/moodle nutzen zu können, müssen Sie:

1. Kurserstellerrechte beantragen
2. einen Kursraum für Ihre Lehrveranstaltung erstellen.
3. Inhalte zum Kurs hinzufügen
4. Ihren Studierenden den Zugang ermöglichen:

Lassen Sie den ISIS-Kurs am besten in den ersten zwei Vorlesungswochen geöffnet. Sie sollten vorher ggf. einzelne urheberrechtlich geschützte Dateien oder ganze Kursabschnitte verbergen. Anschließend können Sie einen Einschreibeschlüssel vergeben und die Materialien wieder anzeigen lassen. Alle bereits eingeschriebenen Studierenden bleiben dann weiterhin im Kurs eingeschrieben, neue Interessent*innen werden Sie evtl. kontaktieren, um den Einschreibeschlüssel zu erfragen.

Weitere detaillierte Anleitungen finden Sie in der ISIS-Hilfe und in der Moodle-Dokumentation. Informationen für Studierende gibt es in der Teilnehmer-FAQ.

Neben den folgenden Tools zur Erstellung von Lehr-/Lerninhalten bietet ISIS/moodle auch Möglichkeiten zur Organisation der Lehre. So können z. B. Referatsthemen verteilt, Termine gewählt oder Gruppen gebildet werden. Nutzen Sie dafür die Abstimmung, die Gruppenwahl oder nehmen Sie eine gerechte Verteilung vor.

# Dateien bereitstellen

Sie können Ihren Studierenden in ISIS Lernmaterialien wie Textdokumente oder Präsentationen auf einfachem Wege zur Verfügung stellen, indem Sie diese Dateien in Ihren Kurs hochladen.

Sie haben Ihre Dateien zu Hause nicht verfügbar, sondern nur auf dem TU-Server? Dann können Sie darauf zugreifen, indem Sie den AFS-Client installieren und eine Laufwerkszuweisung mit OpenAFS vornehmen. Der Zugriff auf AFS-Daten per WebAFS (ohne Installation) ist ebenfalls möglich, kann aber zu Versionskonflikten führen, wenn mehrere Personen an denselben Dateien arbeiten.

Videos und Podcasts bereitstellen

Videos und Podcasts können Sie ebenfalls direkt in ISIS hochladen. Dafür gibt es seit März 2020 eine neue Aktivität in ISIS, die Videos bis 2 GB pro Video erlaubt (und im Hintergrund auf den Videoserver lädt). Dafür gehen Sie einfach wie gewohnt auf “Bearbeiten einschalten”, “Material oder Aktivität anlegen” und wählen aus der Liste den Menüpunkt “Video”.

So funktioniert es: Screenshots zur Videoeinbindung in ISIS/moodle
# Aufgabe

Eine Aufgabe ermöglicht Lehrenden, ihre Arbeitsaufträge online zu kommunizieren und Studierenden, ihre Ergebnisse hochzuladen, ohne dass die Ergebnisse für die anderen Studierenden sichtbar sind.

Nach dem Anlegen der Aufgabe und dem Einreichen der Ergebnisse können Sie den Studierenden an gleicher Stelle eine Rückmeldung geben und ggf. die Aufgabe bewerten.

Mit diesem Tool können Sie also bequem Hausaufgaben online realisieren.

# Test

Sie können semesterbegleitende Tests einsetzen, um den aktuellen Lernfortschritt festzustellen und die Studierenden so zur regelmäßigen Vor- und Nachbereitung der Lehrveranstaltung zu motivieren. Die identifizierten Wissenslücken können in der Lehrveranstaltung vertieft behandelt bzw. von den Studierenden nachgearbeitet werden. Neben diesem formativen Szenario kann auch ein diagnostischer Einsatz sinnvoll sein: Der Nachweis von Vorkenntnissen durch Bestehen eines Tests kann zur Voraussetzung für den Zugang zum Labor oder die Nutzung von Geräten gemacht werden. Oder heterogene Gruppen können mittels Einstufungstests in Untergruppen eingeteilt werden. Summativ schließlich kann die traditionelle Semesterabschlussklausur als benotete Online-Prüfung realisiert werden.

Alles Wissenswerte für den Schnelleinstieg in die konkrete Testerstellung in Moodle finden Sie in der Kurzanleitung zu Tests.

# Lektion

In einer Lektion können Sie kleine Lernsequenzen erstellen, in denen Studierende einem Pfad folgen und dort z.B. einen Text, vertiefende Links, Ihren Podcast usw. hören/lesen/bearbeiten. Das ist deutlich attraktiver als eine Linkliste.

# Wiki

Kooperativ arbeiten können Studierende im Wiki. Hier kann man z.B. mit der Gruppenfunktion auch gut Rollenspiele durchführen, in der erstmal in getrennten Gruppen gearbeitet wird. Wir haben z.B. sehr gute Erfahrungen damit beim Medienrecht gesammelt: da gibt es Kläger und Verteidiger, die jeweils gemeinsam ihre Schriftstücke verfassen und zum Schluss Richter, die sich beides anschauen können.

# Forum und Chat

Das Ankündigungsforum haben automatisch alle Teilnehmenden abonniert, d.h. Ihre Nachrichten erreichen automatisch alle Teilnehmenden. Nutzen Sie es als Strukturgeber (wann findet was statt, verbindliche Termine und Abgabefristen,…). Außerdem ist es auch eine gute Motivations- und Erinnerungsquelle.

Der Chat (momentan deaktiviert!) kann für einen kurzen direkten Austausch in Echtzeit genutzt werden. Zur Terminfindung kann die “Abstimmung” (siehe oben) verwendet werden. Ein Chat eignet sich jedoch nur für kleinere Gruppen und sollte moderiert erfolgen. Für Szenarien wie Pro-Contra-Debatten oder Online-Rollenspiele ist das Forum zu bevorzugen.

Jede Form von aktiver Mitarbeit, die Sie erwarten, sollte soweit möglich verbindlichen Charakter haben. Gerade in Foren sind offene Angebote (wie “Stellt eure Fragen gern ins Forum”) oft wenig fruchtbar. Hilfreich sind hier die Tipps zur Moderation von Foren.

Aktuelle Handreichungen

In 8 Schritten zur Online-Vorlesung
Deutsch, Version 4.0, Stand: 07.04.20, Dateigröße: 820KB
Kurzanleitung: Webex Training
Deutsch, Version 1.0, Stand: 16.04.20, Dateigröße: 700KB
Kurzanleitung: Zoom Business
Deutsch, Version 4.0, Stand: 15.05.20, Dateigröße: 891KB
Kurzanleitung: Zoom Business für Studierende
Deutsch, Version 2.0, Stand: 06.05.2020, Dateigröße: 785KB
Barrierefreiheit in der digitalen Lehre
Hinweise für Lehrende von der Allg. Studienberatung
Anleitung: Tipps für einen gelungenen Ablauf in Zoom und den Umgang mit Störungen
Deutsch: Version 1.0, Stand: 14.05.2020 Dateigröße: 497KB

Hochschulcommunity hackt das digitale Sommersemester 2020

Ein „Hack“ bezeichnet eine ungewöhnliche, kreative, durch Herumtüfteln gefundene Problemlösung. Genau damit haben sich rund 1000 Beteiligte aus der deutschen Hochschulcommunity letzte Woche intensiv an zwei Tagen – einem Marathon gleich – beschäftigt. Gegenstand des...

mehr lesen

Austauschforum >> Beteiligen Sie sich gern mit Ihren Erfahrungen, Hinweisen und Fragen!

Das Team von innoCampus bietet außerdem folgenden Support an:

  • Aufzeichnung ausgewählter Veranstaltungen im MA-Gebäude
  • Verleih von Dokumenten-Kameras
  • Support zu technischen Fragen zur Aufzeichnungssoftware OBS Studio
  • Unterstützung bei der Erstellung von Online-Klausuren