Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Kategorie: Vorlesung

Hier finden Sie praktische Beispiele und Erfahrungsberichte von Lehrenden an der TU Berlin zu digitalen Werkzeugen, die sich besonders für den Einsatz in einer Vorlesung eignen. Wie setze ich Videos oder Quizze zum Selbstlernen ein? Welche Möglichkeiten bieten automatisierte E-Klausuren oder Online-Assessment? Wie erstelle ich einen Podcast oder Blog zur Bearbeitung durch Teilnehmende?

Multimedial lernen und lehren

Die Tutorials, Tipps und Tricks sollen den Einstieg in neue Anwendungsfelder erleichtern. Überdies unterstützt ausgewählte digitale Software und Tools im Rahmen der TU-Infrastruktur Sie auch bei der didaktischen Konzeption genauso wie der Planung einer Vorlesung. Wenn Sie Teile der Organisation und Verwaltung teilautomatisieren, schaffen Sie schließlich Freiräume für Wichtigeres: die Vermittlung Ihres Lernstoffs.

Falls Sie sich für Details interessieren, die wir nicht erwähnt haben: Treten Sie mit uns in Kontakt.

E-Learning Human Factors Engineering

Seit 2017/18 wird die jährlich im Wintersemester stattfindende Einführung Human Factors Engineering als E-Learning angeboten. Dipl.-Psych. Sabine Prezenski, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Kognitive Modellierung in dynamischen Mensch-Maschine-Systemen am Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft (Fakultät V), berichtet…

Schreibe einen Kommentar...

Livestream zur Vorlesung “Grundlagen des Schienenverkehrs”

© FG SFWBB Im Rahmen der Veranstaltung Grundlagen des Schienenverkehrs am Fachgebiet Schienenfahrwege und Bahnbetrieb werden als Serviceleistung Module für weitere Studierende angeboten, insbesondere als Modul Infrastruktur I und II für Bauingenieure. Um den notwendigen Campuswechsel der ansonsten meistens am TIB-Gelände studierenden Bauingenieurswesen-Studierenden zu vermeiden, wurde in Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet Straßenplanung und Straßenbetrieb eine Lösung gefunden, die Vorlesung als Livestream mit Adobe Connect zu übertragen.

Schreibe einen Kommentar...

Screencasts selbst erstellen

In unserem berufsbegleitenden Zertifikatskurs Online Lehre lernen betreuen wir unsere Teilnehmenden sehr intensiv bei der Umsetzung ihrer Lehrprojekt-Ideen. Anke Schenk ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Bauphysik und Baukonstruktionen. Ihr Lehrvideo soll den Studierenden zur Wiederholung der Lehrinhalte sowie zur Prüfungsvorbereitung dienen.

Ein Erfahrungsbericht aus der Bauphysik


Der Wissenserwerb ist dank digitaler Medien nicht mehr an Zeit und Raum gebunden. Wenn Sie Screencasts selbst erstellen, erzeugen Sie im Grunde Lehrvideos wie man sie zahlreich im Internet findet. Sie veranschaulichen Lehrinhalte ideal durch ihre Kombination von Wort und Bild. Für fachspezifische Themen gibt es jedoch meist keine entsprechenden Produkte. Deshalb bietet es sich an, selbst Lehrvideos zu erstellen. Lehrvideos sind eine Möglichkeit, Präsenzlehre und individuelles Lernen offline sowie online zu verbinden.

Kommentare geschlossen.

Autorensoftware vermittelt Mechanik der Faserverbundstoffe

Autorentools oder Autorensoftware, engl. authoring software, dienen der multimedialen Vermittlung von Inhalten. eXeLearning ist ein solches Open-Source-Autorenprogramm, das sowohl für Autoren als auch für Leser eine Vielzahl von Vorteilen bietet: Für Lehrende: schnelle Einarbeitung OpenSource Autorensoftware,…

Kommentare geschlossen.

Mit Abstimmungssystemen interaktiv lehren

Illustration einer Abstimmung zur Interaktion in großen Veranstaltungen anhand von Abstimmungssystemen.Jeder kennt wohl das breite Spektrum an Abstimmungssystemen wie sie im Fernsehen Anwendung finden. Dabei wird das anwesende Publikum gebeten, sich für die Antwort zwischen mehreren Auswahlmöglichkeiten zu entscheiden. In der Regel erhalten Zuschauende ein kleines Abstimmgerät. Über dieses übermitteln Zuschauende die (hoffentlich) richtige Antwort per Tastendruck (Voting). Nach einem ähnlichen Prinzip arbeiten auch softwarebasierte Abstimmungssysteme. Dazu gehören auch Clicker-Systeme, das heißt die so genannten Electronic Voting Systems. Dazu wird das eigene internetfähige Handy, Tablet oder Notebook zum “Abstimmgerät”. Inzwischen gibt es mehrere kostenfreie Anbieter solcher Clicker-Systeme, die sich auch an der TU wachsender Beliebtheit erfreuen.

Schreibe einen Kommentar...

Vorlesungsaufzeichnung mit Matterhorn

Die Vorlesungsaufzeichnung mit Matterhorn kann mit zwei Videostreams und einem Audiostream erfolgen. In der Regel umfasst dies ein Projektorbild sowie eine Kamera. Anschließend können Teilnehmende sich diese Aufzeichnungen auf einer Webseite anschauen. Zusätzlich ist es mit Hilfe einer Texterkennung möglich, die Inhalte der Folien zu durchsuchen.

Anders als bei anderen Vorlesungsaufnahmesystemen kann Opencast Matterhorn die Veranstaltungen fast vollständig automatisiert aufnehmen und  online bereitstellen. Matterhorn ist open-source. Es hatte in unseren Tests noch kleine Probleme, die nur durch aktives Mitentwickeln am Projekt zu beheben sind. Daher ist der technische Aufwand beim Betreiben von Opencast Matterhorn aktuell noch recht hoch. Für den Einsatz benötigt man mindestens einen Server (virtueller Server, erhältlich bei der tubIT) und ein Aufnahmegerät.

Kommentare geschlossen.

Was wurde aus… den Softwaretutorials ?

Vor einigen Monaten hatten wir über Softwaretutorials in der Lehrveranstaltung DV gestützter Betrieb von Straßenverkehrsanlagen berichtet. Die Softwaretutorials zeigen den Umgang mit gängiger Planungssoftware. Dementsprechend sollten sie unter anderem bewirken, dass die Studierenden während der Projektphase in der vorlesungsfreien Zeit…

Kommentare geschlossen.

Erklärvideos + x statt Vorlesungen

[lightgrey_box]Vortrag “Erklärvideos + x statt Vorlesungen” auf dem Tag der Lehre 2013 an der TU Berlin am 07.11.2013 von Prof. Dr. Jörn Loviscach (Fachhochschule Bielefeld, University of Applied Sciences)[/lightgrey_box]

Was macht erfolgreiche Erklärvideos aus? Wie spricht man darin die verschiedenen Sinne der Lernenden effektiv an, um deren Lernprozesse gezielter zu leiten? Auf welche Weise regt man durch Erklärvideos sowohl das vernetzte Lernen als auch das Lernen anhand von Geschichten  an? Welche Potenziale birgt das Format eines Erklärvideos in Kombination mit anderen Lehrformaten? Prof. Dr. Jörn Loviscach präsentiert in seinem Vortrag verschiedene Distributionsmethode und Formate sowie gleichermaßen die zur Produktion hochwertiger Erklärvideos notwendige technische Ausstattung.

Kommentare geschlossen.