Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


konzept:allgemein

Grundsätzliche Empfehlungen für die digitale Lehre

Der Schwerpunkt bei dem Ersatz für Vorlesungen liegt in der Produktion von Lehrvideos und der Entwicklung einer entsprechenden Begleitung auf ISIS/Moodle. Das direkte Streaming von Lehrveranstaltungen ist nur in Ausnahmefällen sinnvoll.

Die Online-Lehre bietet Potentiale, die Sie mit einer 1:1-Kopie Ihres normales Konzepts in die digitale Lehre verschenken. Kaum ein Studierender würde sich einen 90-Minuten-Stream anschauen wollen, schon gar nicht mehrere an einem Tag. Es müssen also alternative Modelle entwickelt werden. Für die Studierenden ist es auf jeden Fall besser, wenn sie sich die Inhalte unabhängig von der Zeit herunterladen und bearbeiten können.

Ergänzend dazu können synchrone Treffen via Videokonferenzsystem für Übungen, Sprechstunden und Tutorien eingesetzt werden. An der TU Berlin steht für die Lehre ZOOM Business zur Verfügung. Für mündliche Prüfungen und alle Verwaltungsvorgänge nutzen Sie bitte Webex (Meeting oder Training). Sie können auch Webex für Ihre Lehre nutzen, wenn Ihnen der Funktionsumfang ausreicht.

Große Lehrveranstaltungen

Für große Lehrveranstaltungen empfehlen wir:

  • Aufzeichnung von Vorlesungsinhalten als Screencast, Audiodatei oder Texten und Bereitstellung über ISIS/Moodle
  • Erstellung von kleinen Tests und Aufgaben in ISIS/Moodle
  • Kommunikation mit den Studierenden über Foren, Chats und Videochat in ISIS/Moodle

Kleine Lehrveranstaltungen

Für kleinere Lehrveranstaltungen mit eher interaktivem, seminaristischem Charakter:

  • Material (Videos, Texte, Links ..) und Aufgaben zur Verfügung stellen über ISIS/Moodle
  • Ergänzung durch Onlinetreffen über Webkonferenzsysteme (meet@innoCampus, Zoom, WebEx, Adobe Connect, …)

Tutorien

Für Tutorien empfehlen sich ähnliche Tools wie bei kleineren Veranstaltungen.

konzept/allgemein.txt · Zuletzt geändert: 2020/09/10 15:09 (Externe Bearbeitung)