Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

„Angst und Panik in der Prüfung“: wie erkenne ich sie – was kann ich tun? (LM 08V)

WWB-Bereich | Lernfeld
Lehren und Lernen | Vertiefungslehrmodul

Ausgangspunkt
Prüfungen abzunehmen, gehört zu den Kernaufgaben der Lehrenden. Wenn Prüflinge ihr Wissen nicht zeigen können und Angst dahintersteckt, entstehen oft Stresssituationen auf beiden Seiten. Beim Prüfling können sich vor, während und nach der Prüfung Angst oder Panik bis hin zu Suizidalität zeigen. Für Lehrende besteht die Herausforderung darin, diese Zustände zu erkennen und damit umzugehen.

Ziel
Das frühzeitige Erkennen von schwierigen Situationen soll mit Information zu möglichen Hintergründen und Diagnostik von Angst, Panik und akuten Belastungsreaktionen erleichtert werden. Erfahrungen der Lehrenden mit schwierigen Prüfungssituationen werden besprochen. Gemeinsam mit den Psychotherapeut*innen der Psychologischen Beratung der TU Berlin werden Bewältigungsstrategien für Lehrende und Studierende erarbeitet.

Inhalt
Fachwissen zu psychischen Problemlagen von Studierenden und lehrpädagogische Handlungsmöglichkeiten werden vermittelt. Dazu stehen Fallsituationen aus der Prüfungspraxis im Mittelpunkt.

Beispiele für Angst-Verhalten in Prüfungen:

  • heftige physiologische Reaktionen (Zittern, Weinen, Verkrampfungen)
  • Rückzug (Verstummen, Abwesenheit)
  • Aggressive Reaktionen (laut werden, Drohungen ausstoßen)
  • Andeuten eines Suizids („dann hat alles keinen Sinn mehr“)

Handlungsmöglichkeiten von Lehrenden:

  • Was tun, was vermeiden?
  • Was beinhaltet der Notfallplan?
  • eigene Grenzen erkennen: Engagement und Selbstschutz
  • professionelle Angebote für Studierende und Lehrende kennen

Methoden
Vortrag, Fallbesprechungen, Rollenspiel, Gruppendiskussion
Max. Teilnehmer*innenzahl: 15

Hinweise
Der Kurs richtet sich an Professor*innen und Tutor*innen.
Teilnehmende können Fall/Beispiel aus ihrer Prüfungspraxis oder Ihren Sprechstunden mitbringen.

Kursinformationen

KursnummerLM 08V
DatumMi, 09.02.2022, 10:00-13:00 Uhr
Umfang3 Stunden, 4 Arbeitseinheiten à 45min
FormatPräsenzkurs.
ZEWK, Frauenhoferstr. 33-36, R: FH1004
KursleitungSophie Belardi, Robert Peters
KursspracheDeutsch
GebührenDer Kurs ist kostenlos für alle Mitarbeiter*innen, Lehrbeauftragte, immatrikulierte Promovierende der TU Berlin sowie Nachwuchswissenschaftler*innen der HU Berlin, FU Berlin, Charité. Falls Sie nicht diesen Personengruppen angehören, wenden Sie sich bitte an wwb@zewk.tu-berlin.de, um sich unverbindlich über die Kosten der einzelnen Kurse für Externe zu informieren.
Voraussetzungenkeine
AbschlussBei erfolgreicher Teilnahme stellen wir eine Teilnahmebescheinigung aus.
ZertifikatAnrechnung auf das hochschuldidaktische TU Zertifikat.

Bitte nutzen Sie für die Kursanmeldung das folgende Formular. Sollten Sie vorab Fragen zum Kurs haben, dann wenden Sie sich bitte direkt an Dr. Monika Rummler.

Bei organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an wwb@zewk.tu-berlin.de.

Kursanmeldung

Ihre verbindliche Teilnahme ist für uns sehr wichtig. Zum einen entstehen uns hohe Kosten durch die Kurse, zum anderen planen wir viele Gruppenarbeiten und arbeiten interaktiv mit Ihnen. Sollten Sie kurzfristig verhindert sein oder nicht die gesamte Kurszeit anwesend sein können, geben Sie uns bitte schnellstmöglich Bescheid, damit wir den Platz an weitere Interessent*innen vergeben können. Bei mehrfachem unentschuldigtem Fehlen behalten wir uns vor, Sie von weiteren Kurs-Angeboten der ZEWK auszuschließen.
Bitte helfen Sie mit Ihren Angaben, unser Programm adressatenorientiert weiterentwickeln zu können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.