Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Inter- und transdisziplinäres Forschen gestalten. Über Potenziale und Vorgehensweisen des grenzüberschreitenden Arbeitens zwischen Wissenschaft, Technik, Kunst und Gesellschaft (FM V-3)

WWB-Bereich | Lernfeld
Forschungsmanagement | Transfer

Ausgangspunkt
Forscher*Innen und Künstler*Innen sind immer stärker gefragt, sich aktiv an der Lösung gesellschaftlicher Probleme zu beteiligen. Mittelgeber*innen fordern daher explizit inter- und transdisziplinäre Ansätze und Kooperationen. Die Zusammenarbeit über die Grenzen der eigenen Disziplin hinweg ist aber bei Weitem kein selbstverständliches oder einfaches Unterfangen. Hier braucht es neue Konzepte und Herangehensweisen, um unterschiedliche Wissensbereiche und -ansätze erfolgreich zusammenzuführen.

Ziel
Der Workshop liefert theoretische Grundlagen und erprobt methodische Ansätze zur erfolgreichen Realisierung grenzüberschreitender Projekte. Ziel ist eine systematische Auseinandersetzung, Reflexion und Sensibilisierung anhand von Aufgaben und Herausforderungen, die sich bei der Gestaltung inter- und transdisziplinärer Prozesse über die Bereiche Wissenschaft, Technik, Kunst und Gesellschaft hinweg ergeben.

Inhalt

  • Verortung der transdisziplinären-Forschung in der Wissenschaft und im Wissenschaftssystem
  • Kunst & Wissenschaft Kooperationen und Neue Forschungsformate (Citizen Science, Reallabore, etc.)
  • Problemkonstitution und Projektinitiierung
  • Partizipation und Wissensintegration
  • Projektphasen und ihre Herausforderungen, Projektmanagement und Methoden
  • Ergebnisse und Wirkungen
  • Übertragbarkeit und Wissenstransfer

Methoden
Theoretische Inputs, Einzel- und Gruppenübungen zur Erprobung von transdisziplinären Methoden am Beispiel von Projekten. Eigene Projektideen können gerne eingebracht werden.
Max. Teilnehmer*innen: 15.

Hinweise
Der Kurs ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen ZEWK, Hybrid Plattform und ZTG. Er ist eingebettet in die Transdisziplinär-Strategie des TU-Präsidiums. Der Kurs richtet sich an Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, Promovierende, Post-Docs, neuberufene Professor*innen sowie Projekt- und Verbundkoordinator*innen der TU Berlin und öffnet (kostenfreie) Plätze für Mitglieder der UdK Berlin. Ein eintägiges Follow-up für die Vertiefung ausgewählter Inhalte.

Kursinformationen

KursnummerFM V-3
DatumDi, 26.10.2021, 09:00-13:00 Uhr
Mi, 27.10.2021, 09:00-13:00 Uhr
Umfang8 Stunden, 10 Arbeitseinheiten à 45min
FormatOnline-Kurs. Teilnehmende erhalten die Zugangsdaten vor dem Kurs per E-Mail.
ToolsVideokonferenz. Teilnehmende, die sich vor dem Kurs fit machen wollen, sind eingeladen, unseren Praxisblog oder unser Wiki zu besuchen.
KursleitungNina Horstmann, Emilia Nagy
KursspracheDeutsch
GebührenDer Kurs ist kostenlos für alle Mitarbeiter*innen, Lehrbeauftragten, immatrikulierte Promovierende der TU Berlin sowie Nachwuchswissenschaftler*innen der HU Berlin, FU Berlin, Charité. Falls Sie nicht diesen Personengruppen angehören, wenden Sie sich bitte an wwb@zewk.tu-berlin.de, um sich unverbindlich über die Kosten der einzelnen Kurse für Externe zu informieren.
VoraussetzungenTeilnehmende halten bitte einen Laptop/ PC mit Video- und Audio-Funktion bzw. Webcam und Headset bereit.
AbschlussBei erfolgreicher Teilnahme stellen wir eine Teilnahmebescheinigung aus.
ZertifikatAnrechnung auf das Zertifikat Forschungsmanagement.

Sollten Sie Fragen zum Kurs haben oder zur Organisation, dann wenden Sie sich bitte direkt an wwb@zewk.tu-berlin.de.